Aktuelle Hochwassersituation 15.7.2021

Die Hochwassersituation bleibt angespannt. Die Feuerwehr Regio Belp stand seit dem 10. Juli 2021 wiederholt im Einsatz. Seit 12. Juli ist zusätzlich der Zivilschutz mit einem grösseren Dispositiv rund um die Uhr im Einsatz und unterstützt die Feuerwehr tatkräftig. Es wurden zahlreiche Keller ausgepumpt, Signalisationen wegen überschwemmten Strassen aufgestellt und Hochwasserschutzbauten erstellt. Die Observation der Schlüsselstellen ist gewährleistet um sofort bei Veränderungen zu intervenieren. Der Aaredamm wurde einigen Stellen mit insgesamt rund 1500 Sandsäcken verstärkt. Er ist auf dem gesamten Gemeindegebiet zu ihrer Sicherheit gesperrt. In Kehrsatz wurde eine Sandsackabfüllanlage aufgebaut. Es wurden rund 1000 Säcke bereitgestellt, um weitere Wasserabwehrmassnahmen ergreifen zu können. Die Interventionen waren bisher zielführend und grössere Ereignisse können so, bis jetzt, eingedämmt werden. Die stabilere Wetterlage übers Wochenende lässt hoffen, dass sich die Hochwassersituation ebenfalls stabilisiert.

Wenn sie Sandsäcke benötigen, können sie sich via 031 819 40 68 melden. Diese Nummer ist während Einsätzen erreichbar. Für Hilfeleistungen rufen sie wie gewohnt die Nummer 112 oder 118.

Hoffen wir auf möglichst wenig Schäden.

Ausfall Notrufnummern 9.7.2021

Die Notrufnummern 112, 117, 118, 144 sind in grossen Teilen der Schweiz ausgefallen. Wir haben unser Magazin seit 00:32 Uhr besetzt. Notrufe können auf die folgende Nummer der Kantonspolizei abgesetzt werden: 

076 581 73 59

Die Kommunikation zwischen den Feuerwehren und der Polizei wird mit dem Polycom-Funknetzwerk sichergestellt.

Weitere aktuelle Infos via ALERTSWISS

Vorgehen bei Insekten 2021

Wir bekommen vermehrt Anrufe wegen Wespen-Nestern. Die Feuerwehr ist grundsätzlich nicht zuständig für Insektenbekämpfung. Wenn es sich um heikle Orte handelt, wie Schulen und Kindergärten, bieten wir Unterstützung für die professionellen Kammerjäger. Hilfestellungen zur Schädlingsbekämpfung durch die Feuerwehr sind kostenpflichtig.

Vorgehen bei Wespen

Wespen sind hellgelb/schwarz gestreift, ohne Haare und echte Räuber. 

 

Umsiedlungen oder Entfernungen von Wespennestern, werden von anerkannten Firmen fachmännisch ausgeführt. Sie finden hierfür im Internet unter Schädlingsbekämpfungen die nötigen Informationen und Firmen.

 

Vorgehen bei Bienen

Bienen sind rundlich, haarig und haben dunkelgelbe Streifen. Sie sind gutmütig (keine Jäger) und werden als Nutztiere eingesetzt.

Wenn sich ein Bienenschwarm niedergelassen hat, können sie direkt die Imker-Organisation Bienen Gantrisch anrufen.

Belp: Heinz Böhlen 079 955 59 97 / Peter Probst 079 454 63 90
Belpberg: Rahel Streit 079 653 75 03
Kehrsatz: Nils Hertig 079 429 97 76
Niedermuhlern / Zimmerwald: Willi Rolli 079 680 22 67
Toffen / Kaufdorf: Rudolf Beyeler 031 819 16 45 / Samuel Stübi 079 690 09 68

Pikett- Feuerwehr Regio Belp: 079 345 30 11 (Nur wenn kein Imker erreicht werden kann)

 

Vorgehen bei Hornissen, Hummel und weiteren Insekten

Gehen sie wie bei den Wespen vor, rufen sie einen Fachmann für die Umsiedlung/Entfernung. 

PbU Fachdienstübung Juni 2021

 

Die Feuerwehr Regio Belp hat nicht nur die «normalen» Pflichten einer Ortsfeuerwehr, sie ist auch Stützpunkt für PbU (Personenrettung bei Unfällen) sowie der ADL (Autodrehleiter). Am 9. und 10. Juni konnten die Fachdienstausbildung unter mehr oder weniger normalen Bedingungen wieder Aufgenommen werden. Das Fachteam PbU liess es sich nicht nehmen und zeigte wieder einmal reichlich Kreativität bei der Übungsvorbereitung und simulierte einen Auffahrunfall zwischen einem PKW und einem LKW. In der zweiten Übung hatte ein Roggenmoser (Übername der Übungspuppe) einen Arm unter einem LKW-Rad eingeklemmt. Hierfür werden sicher bei einem Ernstfall auch die Kollegen der BF Bern (Berufsfeuerwehr Bern) mit aufgeboten. Jedoch können auch unsere Fachleute sehr wichtige Vorarbeit leisten und allenfalls die zu rettende Person betreuen, das Fahrzeug sichern und mit der Befreiung beginnen bis der A-Stützpunkt für PbU (BF Bern) eintrifft.
Die Übungen zeigten sowohl die Grenzen von den uns zur Verfügung stehenden Gerätschaften, als auch was unter der fachgerechten Anwendung alles möglich ist.

Besten Dank allen Beteiligten Adf der Fachgruppe PbU und des Fachteams PbU für die zwei Abende. Es war sehr interessant und zeigte wie wichtig die Übungen in diesem Fachbereich der Feuerwehr ist, damit die geschädigten Personen eine schnellstmögliche Rettung erhalten.

Weitere Bilder der PbU Übung 9.6.2021

Übungsbetrieb

Nach wie vor wird unsere Übungstätigkeit von den Covid-Massnahmen gelenkt. Übungen im gesamten Regioverbund wurden abgesagt. Alle anderen Übungen werden mit reduziertem Mannschaftsbestand und unter striktem tragen der Hygienemasken durchgeführt. Die Rapporte fanden bis jetzt virtuell statt und können ab sofort unter Einhaltung der Richtlinien wieder physisch durchgeführt werden. Für unsere noch junge Feuerwehrorganisation ist die Situation herausfordernd. Wir sollten näher zusammenrücken, sehen uns aber kaum. Die im letzten Jahr abgesagten Weiterbildungen konnten zu einem grossen Teil nachgeholt werden. Wir freuen uns, dass folgende AdF Ausbildungen oder Weiterbildungen bestanden haben:

Basisausbildung
Jens Möcklinghoff, Daniel Willi, Lars Ringgenberg, Claude Tanner, Patrick Adlun, Nadja Mathis, Jonas Schena, Gavrila-Ioan Danci und Raphael Torokoff

FV1 (Atemschutz Kurs)
Rohrbach Janik, Schmid Samuel, Streit Lukas und Thangaelu Thanujan

Gruppenführer 1
Pascal Fouquet und Livia Hänni

Einsatzführung 1
Markus Schweingruber und Christian Hunziker

Einsatzführung 1 Partner (Kapo Bern)
Michael Waldner und Christian Beyeler

Feuerwehr Instruktor
Christian Beyeler

Fachdienstausbildung Sonderstützpunkte PbU
Christoph Nydegger, Erich Hefermehl und Christian Hunziker

Fachspezialist Elementarereignisse
Daniel Nyffenegger

Praktische Fahrprüfung C1 118 bestanden
Kaufman Simon und Lehmann Patrick

 

Wir wünschen allen, in ihren zum Teil neuen Aufgabenbereichen, viel Freude und Energie für die Herausforderungen.

Kommando Feuerwehr Regio Belp

Dankesbrief

Über solche Dankesbriefe freuen wir uns natürlich gewaltig :-)

Danke und alles Gute

 

Warteraum der Rettungsdienste wird definitiv weiterbetrieben

Wir freuen uns, dass die Sanitätspolizei von Schutz und Rettung Bern und der Rettungsdienst der Insel Gruppe den Warteraum in unserem Feuerwehrgebäude an der Rubigenstrasse in Belp ab dem 21. Januar 2021 definitiv weiterbetrieben. Vorausgegangen ist ein einjähriger Pilotversuch, welcher aufzeigte dass die Hilfefristen durchschnittlich um 3,5 Minuten verkürzt werden konnten. Thomas Rohrbach, Bereichsleiter und Kommandant Sanitätspolizei bei Schutz und Rettung Bern und Matthias Volken, Leiter Rettungsdienst der Insel Gruppe sind sich einig, dass der gemeinsame Warteraum ein Erfolg ist. Die sehr gute Zusammenarbeit der beiden Rettungsdienste, der Feuerwehr Regio Belp und der Gemeinde Belp hat sich für die Patientinnen und Patienten, die auf dringende Hilfe angewiesen sind, sehr bewährt. Gemeindepräsident Benjamin Marti und Feuerwehrkommandant Erich Hefermehl zeigen sich über den erfolgreichen Pilotversuch sehr zufrieden. «Wir freuen uns, dass der Warteraum der beiden Rettungsdienste erhalten bleibt. Für die Bewohnerinnen und Bewohner der Gemeinde Belp und der gesamten Region ist es ein grosser Gewinn zu wissen, dass auch in einem medizinischen Notfall schnell Hilfe vor Ort ist», ist Gemeindepräsident Benjamin Marti überzeugt.

Im Warteraum Belp sind ab dem 21. Januar 2021 je eine Ambulanz der Sanitätspolizei von Schutz und Rettung Bern (Montag bis Sonntag) und des Rettungsdienstes der Insel Gruppe AG (Montag bis Freitag) stationiert.

Wir freuen uns die Kolleginnen und Kollegen der Rettungsdienste weiterhin in «unserem Gebäude» willkommen zu heissen.

Kommando der Feuerwehr Regio Belp

 

Bildquelle: «Schutz und Rettung Bern»

Start ins 2021

Wir starten mit insgesamt 199 Angehörigen der Feuerwehr in das neue Jahr. Das Kader hat unter den strengen Auflagen des BAG und der GVB die Planung gemacht. Die Feuerwehren im Kanton Bern starten auch nach den Beschlüssen des Bundesrates vom 13. Januar 2021 den Übungsdienst. Trotz der Pandemie hat die Feuerwehr den gesetzlichen Auftrag, die Aufgaben und Pflichten in den Anschlussgemeinden sicher zu stellen. Die Feuerwehr Regio Belp bildet als systemrelevante Nothilfe- und Rettungsorganisation ein wichtiges Standbein im System Bevölkerungsschutz. Es gibt deshalb für uns eine Ausnahme, welche einen Übungsdienst für die Mannschaft mit hohen Schutzvorkehrungen ermöglicht. Alle nicht für den Einsatz wichtigen Ausbildungen werden pausiert. Mehr dazu in der letzten Info für die AdF vom 13.01.2021

Trotz der immer noch starken Einschränkungen, freuen wir uns auf das Jahr 2021 und wünschen allen gute Gesundheit.

Kommando der Feuerwehr Regio Belp 

Wort des Kommandanten zum Jahreswechsel 2020

 

Ein bewegtes und spezielles Feuerwehrjahr neigt sich dem Ende zu. Ein Jahr wie wir es sicher alle nicht erwartet haben.
Wir waren in der ersten Januarwoche gleich mit mehreren Einsätzen in das Jahr gestartet. Bereits im Monat März konnten wir beim Brand in Kehrsatz erfahren, dass die Fusion erste Erfahrungen und Erfolge mit sich brachte, welche zum guten Gelingen beigetragen haben.
Fast am gleichen Tag wurde die Welt durch die Pandemie und deren Massnahmen zu einem Lockdown gebracht. Dies hatte auch für unsere Organisation weittragende Konsequenzen.
Vieles was zum vornherein geplant war, musste abgesagt oder verändert werden. Kontakte mussten auf ein Minimum reduziert werden und Übungen wurden nicht mehr durchgeführt. Verabschiedungen und Beförderungen mussten oder durften nur noch im kleineren Rahmen durchgeführt werden!
All dies hat unser Feuerwehrjahr stark geprägt und als sei dies nicht genug, mussten wir in diesem Jahr noch einen sehr tollen Feuerwehrkamerad für immer trauernd verabschieden.

Ja, ein bewegtes Jahr 2020. Ich danke euch allen für euer Mittragen und die Unterstützung, damit wir gesund geblieben sind und wir unsere Aufgabe zum Schutz der Bevölkerung jederzeit sicherstellen konnten.

Wer ist erfolgreich? Erfolgreich ist, wer andere Erfolgreich macht!

Sehr erfolgreich konnten wir die elektronischen Daten von den vier ehemaligen Feuerwehrorganisationen im WinFAP zusammenführen und so eine gemeinsame Datenverwaltung für die Feuer-wehr Regio Belp einführen.

Die Internetseite unserer neuen Organisation wurde erfolgreich aufgeschaltet und zeigt sich in einem modernen Kleid. Die informativen Seiten werden regelmässig besucht.

Die neu ausgerichtete Alarmierung der Feuerwehr Regio Belp konnte erfolgreich umgesetzt werden. Erste Einsätze wurden mit der neuen Alarmierung optimiert, zielgerecht ausgelöst. Vorausgegangen ist eine präzise und minutiöse Vorarbeit. Die bereits gemachten Erfahrungen zeigen einen sehr guten Erfolg.

Wir konnten uns mit einer neuen, modernen Brandschutzausrüstung einkleiden, welche uns in jeder Situation den nötigen Schutz gibt.

Fahrzeuge und Magazine wurden mit dem Logo der Feuerwehr Regio Belp beschriftet werden.

Funkkonzessionen mussten angepasst und die Gerätschaften umprogrammiert werden.

Im Bereich der Organisation konnte durch Gespräche der Verantwortlichen und den Eingeteilten, der Löschzug Belpberg erfolgreich in das Einsatzelement Belp integriert werden.

Den Austretenden FeuerwehrlerInnen, wünsche ich eine gesunde zufriedene sowie befriedigende Zeit für neue Hobbys, mehr Freizeit und Erfahrungen. „Besten Dank für eure Dienstzeit“

Allen angehörigen, welche neu in die Feuerwehr eingetreten sind wünsche ich einen tollen, sehr lehrreichen und unfallfreien Start in den Feuerwehrdienst.

Wir konnten auch in diesem Jahr verantwortungsvolle Aufgaben an neue Kaderleute übergeben. Ich wünsche viel Erfolg und Gelingen in den neuen Aufgaben und freue mich auf die kommende Zusammenarbeit.

Herzlichen Dank allen Erfolgs- Macher!

Einen grossen Dank gilt auch euren vielzähligen Einsätzen, Sitzungen und Vorbereitungsstunden zu Übungen, welche ihr für die Feuerwehr Regio Belp erbracht habt.

 

Wie wunderbar sind Menschen, die Dinge einfach tun, ohne darauf bedacht zu sein, was für sie selbst dabei rausspringt

Schöne Weihnachten 2020

Wir wünschen euch schöne und besinnliche Weihnachten.